Thailändischer Reis mit Ananas, Garnelen, Edamame und Cashews-Nüssen


Zutaten für 3-4 Portionen
1/2 reife Ananas
170 gr Basmati- oder Jasminreis
150 gr gekochte Garnelen (ohne Kopf und Schale)
3 Frühlingszwiebeln
½ frische rote, lange Paprika
1 – 2 Knoblauchzehen
100 gr ungesalzene Cashewnüsse
2 Eier
140 gr Edamame ohne Schale oder Erbsen (gekocht)
2 kleine rote Chilischoten
½ Limette (Saft)
4 EL frischer Koriander
2 EL Sojasauce mit reduziertem Salz
2 EL Fischsauce
1 TL Currypulver
1 TL Kurkuma
3 TL brauner Zucker
Sesamöl
Salz

Thailändischer Reis mit Ananas, Garnelen, Edamame und Cashews-Nüssen
Zubereitung:
Waschen Sie den Reis gut aus bis das Wasser nicht mehr weisslich-trüb ist. Dann in einen Topf mit 350 ml kaltes Wasser geben.
2 EL Sesamöl hinzufügen und bei geschlossenem Deckel bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln lassen oder
bis die Flüssigkeiten vollständig aus dem Topf verschwunden sind.
Nehmen Sie den Reis vom Herd und verteilen Sie ihn auf einer hitzefesten Oberfläche um ihn gut abzukühlen.
Nach einer Weile ist die Temperatur des Reises stark gesunken.
Sie können diesen Vorgang beschleunigen, wenn Sie den Reis in den Kühlschrank stellen.
Sie können diesen Vorgang auch am Vortag ausführen, das macht den Reis kompakter.
Bei Bedarf das Gemüse schälen und mit viel Wasser abspülen. Die Ananas halbieren, sie benötigen nur eine halbe.
Mit einem Messer das Innere ausschneiden und dabei etwa einen halben Zentimeter von der Schalenwand auslassen.
Schneiden Sie hierzu mit einem Messer das Fleisch der Ananas in der Mitte und in Längsrichtung und dann quer dazu 3 – 4 mal ein.
Achten Sie darauf, die Haut nicht zu zerschneiden. Entfernen Sie das Fruchtfleisch mit einem Löffel und schneiden Sie es in kleine Würfel.
Garnelen und Edamame in Wasser kochen. Frühlingszwiebeln und Koriander grob hacken.
Knoblauch, rote, lange Peperoni und kleine rote Chilischoten fein hacken.
Wenn es um rote Chilischoten geht, müssen Sie entscheiden, ob und wieviel von den Kernen Sie wegen der Schärfe verwenden.
Persönlich habe ich mich entschieden, die Kerne wegzulassen, da ich keinen zu scharfen Geschmack mag.
Stellen Sie eine Antihaftpfanne auf das Kochfeld und erhitzen Sie sie auf mittlere Stufe.
Fügen Sie die Cashewnüsse hinzu und rösten Sie sie an. Die Cashewnüsse aus der Pfanne nehmen.
In der gleichen Pfanne und bei starker Hitze die gehackte Ananas mit 3 TL braunem Zucker hinzufügen.
Braten die Ananasstücke bis sie karamellisiert sind. Die Ananas aus der Pfanne nehmen.
In der gleichen Pfanne und bei starker Hitze 1 EL Sesamöl hinzufügen
Die beiden Eier aufschlagen und in die Pfanne geben und in regelmäßigen Abständen 2 – 3 Minuten oder
bis die Eier gekocht sind mit einem Holzlöffel umrühren. Das Ergebnis sollte an Rührei erinnern. Die Eier aus der Pfanne nehmen.
Reinigen Sie die Pfanne von den Rückständen (falls vorhanden) und geben Sie 3 EL Sesamöl bei starker Hitze hinzu.
Die gehackten Frühlingszwiebeln, die gehackte lange, rote Paprika und die gehackten Chilischoten einige Minuten braten und
die Garnelen und den Knoblauch hinzufügen und anbräunen.
Reis, Ananas, 2 EL Sojasauce, Cashewnüsse, 2 EL Fischsauce, 1 TL Kurkuma, den gehackten Koriander, die Edamame,
1 TL Curry, Salz und den Saft aus der ½ Limette dazugeben und sehr gut mischen. So verteilen sich die Aromen gleichmässig.
Die Pfanne vom Herd nehmen und den Reis in der leeren Ananashälfte servieren.
Der Reis mit Ananas, Garnelen und Cashewnüssen ist fertig.
Guten Appetit.
Thailändischer Reis mit Ananas, Garnelen, Edamame und Cashews-Nüssen

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll Up
%d Bloggern gefällt das: